Am Samstag, 13. Juni 2020, 11:00 Uhr, starten das Naturerlebnisbad Landstuhl und das Warmfreibad Trippstadt in die Badesaison 2020. So können Besucherinnen und Besucher von Montag bis Sonntag in der Zeit von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr die Bäder unter den aufgrund der Corona-Pandemie neu festgelegten Regeln nutzen.

Begrenzte Gästezahl, Online-Tickets

Um die Anzahl der Badegäste begrenzen und somit die geforderten Abstandsregelungen einhalten zu können, aber auch, um die Daten zur Kontaktnachverfolgung erfassen und Warteschlangen an den Kassen zu vermeiden, ist ein vorheriger Onlinekauf der Tickets notwendig. Die Tickets können ab Freitag, 12. Juni 2020, im Ticket-Shop unter www.landstuhl.de erworben und bezahlt werden.

Die Eintrittskarten können für den jeweiligen Tag oder für den Folgetag gebucht werden. Maximal können sechs Tickets pro Tag erworben werden. Nach Bezahlung erhält man einen QR-Code, der entweder ausgedruckt oder per Handy beim Eintritt in die Schwimmbäder vorgelegt werden muss. Beim Kauf ist die Angabe der Kontaktdaten zur Kontaktnachverfolgung zwingend notwendig. Die Eintrittspreise bleiben unverändert, allerdings können nur Einzelkarten erworben werden.

Abstandhalten im Becken und auf der Wiese

Auf dem gesamten Gelände sind die jeweils geltenden Abstandsregeln einzuhalten. In den Becken gelten besondere Schwimmregeln. Auf den Bahnen im Schwimmerbecken darf entsprechend der vorgenommenen Markierungen jeweils nur in eine Richtung geschwommen werden. In allen Becken sind 1,5 Meter Abstand voneinander zu halten.

Wir möchten darum bitten, die besonderen Regeln einzuhalten und sich rücksichtsvoll und vernünftig in den Bädern zu verhalten. Dies ist Voraussetzung dafür, dass die Schwimmbäder offengehalten werden können.

 

Das Naturerlebnisbad (NEB) ist ein unbeheiztes Freibad und nur von ca. Mitte Mai bis ca. Anfang September geöffnet.

Das klingt gut: Natur und Erlebnis. Und genau dies bietet ein Naturerlebnisbad.

In herkömmlichen Bädern ist eine Wasseraufbereitungsanlage erforderlich. 
Dort wird z.B. mit Chlordosierungsanlagen für die Gewährleistung der gesetzlich vorgeschriebenen Wasserqualität gesorgt. Das Wasser wird somit durch einen chemischen Prozess künstlich aufbereitet.

In einem Naturerlebnisbad geschieht dies auf biologischem Weg. Es ist kein Freibad im klassischen Sinn! 

„NATUR PUR” ist Motto und Auftrag zugleich. Sogenannte „Regenerationsteiche” übernehmen die Wasserreinigung auf schonende Art. Diese Teiche können sichtbar aber auch im schön angelegten Umfeld „versteckt” sein. 

Es besteht ein natürlicher Kreislauf, der den gesamten Wasserinhalt binnen 24 Stunden durch alle Teiche, einschließlich das Schwimmbecken, schleust.

Diese natürliche Wasseraufbereitung ist aus medizinischer Sicht besonders empfehlenswert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.